Versicherung

Je nach Verkehrsträger gelten unterschiedliche Übereinkommen und Gesetze 

Unter anderem regeln die jeweiligen Übereinkommen/Gesetze für die einzelnen Verkehrsträger die Haftungsobergrenzen im Falle der Beschädigung,gänzlichen oder teilweisen Verlust des Gutes. 

Diese Haftungsobergrenzen werden anhand von SZR (Sonderziehungsrechten) dargestellt. SZR sind eine vom IWF (internationalen Währungsfonds) eingesetzte künstliche Währung welche als internationales Zahlungsmittel verwendet werden kann. Der Wechselkurs wird täglich neu berechnet und vom IWF bekannt gegeben und kann z.B. unter dem folgendem Link eingesehen werden. 

http://www.tis-gdv.de/tis/bedingungen/szr/szr.htm

CMR regelt Straßen Transport (gewerblicher Güterverkehr auf der Straße)

Generell haften wir als Frachtführer für Güter und Waren welche wir für Sie Befördern nach den Bestimmungen der CMR (Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr).

Daraus folgt das die Bestimmungen der CMR als zwingendes Recht anzuwenden sind! Die CMR gilt auch für rein nationale Transporte! Im Falle von Güter Schäden haften wir zum Wert des Gutes, bzw. max. mit 8,33 SZR pro kg

Ein nützlicher Link mit den wesentlichen Fakten:

http://www.tis-gdv.de/tis/bedingungen/transportablauf_haftung/gesetze/cmr.htm

 

Folgendes Bsp. zum besseren Verständnis:

Übernahme des Gutes am 05. 02.2018. Beschädigung am 08 02 2018 so wird der Wert zum Kurs der SZR vom 05 02 2018 herangezogen.

Bsp. eine Ware/Transportgut mit einem Rohgewicht (Achtung immer nur Rohgewicht der Ware, Volumens Gewichter, Gewichtsberechnungen nach Lademeter cbm usw. dürfen nicht zur Berechnung der Schadenshöhe herangezogen werden) von 150 kg wurden am 05. 02. 2018 übernommen und am 08 02 2018 total beschädigt d.h. die Ware ist nicht mehr verwendbar.

Berechnung:

150 kg x 8,33 SZR x 1,16937 (Wechselkurs vom 05 02 2018) = € 1.461,13 Höchsthaftung

Achtung der geschädigte muss einen Wertnachweiß der beschädigten Ware erbringen!

Eine Schadensersatzleistung richtet sich nach den netto Herstellungskosten bzw. netto Einkaufskosten. Bei einer Schadensforderung darf nie ein Profit oder Gewinn miteinkalkuliert werden.

 

CIM regelt den Bahn bzw. Schien Transport

CIM Regeln 17 SZR je kg Bruttogewicht 

Ein nützlicher Link mit den wesentlichen Fakten:  

http://www.tis-gdv.de/tis/bedingungen/transportablauf_haftung/gesetze/cim.htm

 

 

Schiff/Seefracht gibt es mehrere Übereinkommen

Haager Visby Rules

2 SZR pro kg befördertes Gut oder 666,67 SZR pro Stück oder pro Einheit (Bsp. ein Container gilt als Einheit) je nachdem welcher Betrag höher ist.


Hamburg Rules

2,5 SZR pro kg befördertes Gut oder 835 SZR pro Stück oder pro Einheit je nachdem welcher Betrag höher ist.


Rotterdam Rules (findet aktuell Anwendung)

3 SZR pro kg befördertes Gut oder 875 SZR pro Stück oder pro Einheit je nachdem welcher Betrag höher ist.

Flugzeug/Luftfracht

Warschauer Abkommen (WA) 1929 

Haftungsgrenze 17 SZR, bei Verwendung eines AWB´s 19 SZR 

Montrealer Abkommen  (findet aktuell Anwendung) 

Haftungsgrenze 19 SZR 

 

FAZIT und Praxis Tipps!